Erster Spatenstich für Tourismuspavillon

Bispingen, den 15.05.2019

Mit dem ersten Spatenstich am 14. Mai hat nach jahrelanger Planung die Bauphase für den Neubau auf dem Grundstück der ehemaligen Buchhandlung Pollmann begonnen. Unter dem vorläufigen Arbeitstitel  Tourismuspavillon entsteht dort an exponierter Stelle im Ortskern von Bispingen ein Ort der Begegnung mit einer Ausstellung zum Thema Heidedorf Bispingen, einem Multifunktionsraum für Veranstaltungen und barrierefreien öffentlichen Toiletten im Erdgeschoss sowie Büroräumen im Obergeschoss.

Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis zeigte sich sichtlich erleichtert über den Baubeginn. „Ich freue mich, heute nach vielen Jahren teilweise kontroverser Diskussion den ersten Spatenstich zu machen.“ Auch  LIDL-Immobilienleiter Reiner Wohlers ist sehr zufrieden, dass nach Abschluss des auf 99 Jahre ausgelegten Erbpachtvertrages, das Projekt nun endlich beginnen könne und man mit der Gemeinde eine gemeinsame Lösung gefunden habe.

Bezuschusst wird das Projekt mit 200.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ „Die ist ein wichtiges Projekt, über das ich mich sehr freue. Die Tourismusdestination Bispingen boomt“, erklärte Siegfried Dierken vom Amt für regionale Landesentwicklung, das für die Verteilung der Fördergelder zuständig ist.

Bis Ende 2019 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein und das Gebäude mit Leben gefüllt werden.

 

Foto: Erster Spatenstich: Bürgermeister Dr. Jens Bülthuis, Fachbereichsleiterin Heike Kohlmeyer, LIDL-Immobilienverwalter Reiner Wohlers, Architekt Joachim Schmidt, Bauleiter Werner Tanz und Siegfried Dierken (Amt für regionale Landesentwicklung).